Kasberg

 

Beschreibung:

Vom Brunnental in der Steyrling über die Steyrerhütte geht die einfache und meist sichere Tour auf den Kasberg. Vom Parkplatz im Brunnental (Mangstlhof) folgen Sie der Wandermarkierung zur Steyrerhütte. Dabei geht es durch den Katzengraben immer entlang des Baches. In einer deutlichen Linkskurve dem Wegweiser "Steyrerhütte" 40 Minuten folgen. Der Weg bis zur Hütte ist durch das Pistengerät des Hüttenwirt meist gespurt. Nach der der Hütte geht es bis zum ebenen Almboden auf ca. 1.420 m. Der aktuelle Lawinenlagebericht ist trozdem zu beachten.

 

Von hier hat man einen gewaltigen Überblick. Über die Ost-Seite des Kasbergs und hinüber bis zur Abfahrtsvariante vom Rossschopf. Jetzt geht es über den am Anfang flachen Almboden, später über den immer steiler werdenden Ost-Hang hinauf zum Gipfelkreuz des Kasberg. Abfahrt: Abfahrt wie Aufstieg oder Abfahrtsvariante Rossschopf: Am Gipfel, anfangs etwas links vom Kamm (VORSICHT: Schneebrettgefahr), später direkt am Rücken entlang hinunter Richtung Rossschopf bis in die Mulde. Nun für Gipfelstürmer ginge es 50 Höhenmeter hnauf zum Rossschopf.

 

Für die Abfahrt geht es links über die anfangs schmale steile Rinne hinab ins Ost-Kar und weiter zur Steyrerhütte. Die Abfahrt durch die Rinne ist nur bei sicheren Verhältnissen ratsam, denn sonst herrscht erhebliche Lawinengefahr, jedoch durch die nordseitige Abfahrt ist oft ein traumhafter Pulverschnee in den Karboden.

 

 

Schwalbenmauer

 

Anreise: auf der A9 bis Abfahrt Klaus, weiter durch Steyrling nach Brunnental

Ausgangspunkt: Parkplatz beim Forsthaus in Brunnental bei Steyrling

Charakteristik: schöne Skitour, auch bei Neuschnee zu empfehlen

Schwierigkeit:  II

Ausrichtung: Ost

Gehzeit: 3 Stunden,

Höhendifferenz: 1140 m, Brunnental ( 550 m) – Schwalbenmauer (1657 m)

Einkehr: Steyrerhütte

Karten: Freytag & Berndt Nr. 81, Kompass Nr. 19, ÖK-BEV Nr.4201 Tipp: Austrian map fly, ganz Österreich auf einer DVD, ÖK 1:50 000 mit markierten Wanderwegen, Suchbegriffen, Höhen und Streckenberechnung, Flug über 3 D-Karte, GPS Daten (www.bev.gv.at)

 

Beschreibung:

Man ist selten allein beim Start am Parkplatz in der Streusiedlung Brunnental. Die auch in den Wintermonaten geöffnete Steyrerhütte lockt neben Skitourengehern auch Schneeschuhwanderer hinauf in Richtung Kasberg.

Die ersten eineinhalb Stunden steigt man gemeinsam auf der langen Foststraße durch den Katzengraben höher.

In einer markanten Linkskurve auf etwa 1100 Meter teilt sich dann der Weg. Richtung Schwalbenmauer kommt man geradeaus durch einen schmalen Graben höher, überquert eine Forststraße und weiter durch Wald erreicht man die Almwiesen der Ahornalm.

 

Hier öffnet sich das Blickfeld und über einladende Hänge hinweg erblickt man das Gipfelziel. In einer guten Stunde Gehzeit zieht man die mit einigen Spitzkehren gewürzten Spuren hinauf zum Prachtblick auf die Berglandschaft rund um den Kasberg. Die Abfahrt erfolgt in dem weitläufigen Gelände östlich des Gipfels.

Weiter unten erreicht man wieder die Anstiegsroute und schwingt über schöne Hänge hinab zum Waldrand. Man kann auch zu der auf einem Rücken über den Almwiesen stehenden Kirchdorfer Hütte hinüberqueren und Richtung Steyrerhütte abfahren. Den schmalen Graben umfährt man am besten auf der Forststraße und erreicht so bei einem flachen Waldschlag den Anstiegsweg zur Steyrerhütte. In wenigen Schwüngen ist die Forststraße erreicht und damit auch die lange Abfahrt durch den Katzengraben zurück ins Brunnental.

 

STEYRERHÜTTE - Kasberg
T:0664/9670500 - M: kontakt@steyrerhuette.at
Facebook
Hauptmenü
Seite